Weinkühlschrank Test – Was beim Weinklimaschrank beachten?

Der folgende Beitrag behandelt alle Aspekte die bei einem Weinkühlschrank Test Beachtung finden sollten, um eine detailierte Aussage zur Qualität eines Weinklimaschrankes treffen zu können. Neben technischen Gesichtspunkten stehen dabei auch immer persönliche Geschmäcker im Vordergrund.

Pure Lebensqualität bedeutet für manche Leute oftmals nicht mehr, als abends ein Glas Wein zur Mahlzeit oder zum Ausklingen des Abends genießen zu können. Ob dies nun zu Hause oder in einem edlen Restaurant geschieht, spielt hierbei nicht die wichtigste Rolle, denn entscheidend ist hauptsächlich die richtige Temperatur und Lagerung für einen optimalen Weingenuss.

Wein liegt derzeit im wachsenden Trend und Weinliebhaber sind natürlich darauf bedacht, ihren Lieblingswein stets richtig gelagert und adäquat temperiert zur Verfügung zu haben. Wer also gerne weiße oder rote Weine lagern möchte, ohne dazu einen speziellen Weinkeller auszubauen, kann auf speziell konzipierte Weintemperierschränke zurückgreifen.

Worauf es bei so einem Weinkühlschrank ankommt, worauf geachtet werden sollte sowie welche verschiedenen Modelle und Hersteller es gibt, darüber wird im Folgenden ausführlich informiert.

Einführung in den Weinkühlschrank Test

Viele Weinliebhaber, die sich für einen Weinklimaschrank entscheiden möchten, stehen vor der Qual der Wahl. Aus diesem Grund werden jedes Jahr verschiedene Weinkühlschrank Tests durchgeführt und das beste Modell als Testsieger gewählt.

Da sich jedes Jahr die Modelle sowie Anforderungen ändern, ist es ratsam, sich trotzdem noch ein eigenes Bild zu verschaffen und auf die eigenen Ansprüche zu achten. Für ganz unentschlossene können die Stiftung Warentests noch eine Entscheidungshilfe sein.

Hier werden die verschiedenen Hersteller und Modelle getestet und anschließend bewertet. Besonders gut schneiden hier die oben genannten Hersteller ab.

Was genau ist ein Weintemperierschrank?

Im Prinzip handelt es sich bei einem Weintemperierschrank um einen Kühlschrank, mit spezieller Inneneinrichtung und in den meisten Fällen einer Glastür, damit der Inhalt des Gerätes jederzeit begutachtet werden kann. Weintemperierschränke sind in den unterschiedlichsten Größen Preisklassen sowie Leistungsmerkmalen erhältlich und besitzen oftmals eine sehr ansprechende Optik.

weinkühlschrank-test
Es gibt die unterschiedlichsten Varianten

Die meisten Geräte sorgen dafür, dass im Inneren eine konstant hohe Luftfeuchtigkeit sowie eine Frischluftzufuhr gewährleistet werden. Außerdem lässt sich die Temperatur für jede beliebige Weinsorte regulieren und kann jederzeit an andere Weinsorten angepasst werden.

Wo ist der Unterschied zwischen einem Weinkühlschrank und einem Weintemperierschrank?

Weinkühlschränke sind im Gastronomiebereich unerlässlich. Aber auch im privaten Bereich haben immer mehr Weinliebhaber Interesse an einem Weinklimaschrank. Ein Weinkühlschrank wird hauptsächlich zu Kühlung des Weines genutzt.

Ein Weintemperierschrank hingegen ist auf die Lagerung und den Genuss des Weines ausgerichtet. So wird der Wein stets bei optimaler Temperatur gelagert und ist jederzeit wohltemperiert.

Warum einen Weintemperierschrank nutzen?

Der Geschmack, sowie die Beschaffenheit eines guten Weines, hängt in erster Linie davon ab, wie der Wein gelagert wird. Diese Lagerung kann sich positiv oder negativ auf Weine auswirken, die über ein paar Wochen oder gar Monate gelagert werden.

Daher ist für Weinliebhaber die richtige Lagerung des Weines zwingend erforderlich, denn Weißweine müssen zum Beispiel wesentlich kühler gelagert werden wie rote Weine, damit sich Aromen und Bouquet vollständig entfalten können.

Weinkenner wissen, dass Wein lebt und in der Flasche noch mal richtig nachreift. Seinen Charakter kann er nur dann optimal entfalten, wenn er zum perfekten Zeitpunkt mit einer optimalen Temperatur ausgeschenkt und genossen wird. Wer also seinen Wein im vollen Aroma genießen möchte, benötigt unbedingt einen Weinkeller oder eben die einfachere Alternative, einen Weintemperierschrank.

Temperatur bei der Weinlagerung

Grob lässt sich sagen, dass Weißwein eher kühl getrunken werden sollte und roter Wein etwa eine Temperatur von 18 Grad aufweisen sollte. Mit einem herkömmlichen Haushaltskühlschrank ist diese Temperierung nahezu unmöglich und sollte daher einem Weintemperierschrank überlassen werden.

test-weinkuehlschrank-kriterien
Kleine Weinschränke

Um einen Wein nun richtig zu lagern, gibt es verschiedene Varianten. Im Normalfall sollen die Weine ja möglichst lange halten und den vollen Genuss beibehalten. Dabei gilt, je länger ein Wein unter den falschen Bedingungen gelagert wird, desto eher verliert er seinen erlesenen Geschmack.

Gerade bei Weinen, die einen Naturkorken besitzen, sollte darauf geachtet werden, dass der Korken nicht zu schrumpfen beginnt.

Hierzu bedarf es einer optimalen Luftfeuchtigkeit, die zwischen 50 und 80 % liegen sollte. So wird verhindert, dass der Korken schrumpft und dadurch Sauerstoff an den Wein gelangen kann. Dieser würde dadurch nämlich zügig verderben.

Ein guter Wein verträgt also nur dann lange Lagerzeiten ohne Qualitätsverlust, wenn die optimalen Bedingungen wie perfekte Temperatur und Luftfeuchtigkeit seinen Ansprüchen angepasst werden können und konstant erhalten bleiben.

Bekannte Weinschrank Hersteller

Im Fachhandel gibt es eine Vielzahl von Herstellern und Modellen an Weinkühlschränken. Die renommiertesten sind Klarstein, Liebherr und Caso.

Weinkühlschränke Caso

Caso hat sich auf Weinkühlschränke spezialisiert und bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Geräten an. Durch die mehrlagigen Glastüren wird optimal vor Hitze und Kälte geschützt sowie vor zu hoher Luftfeuchtigkeit und Kondensation.

Die Designs sind modern und zeitlos gehalten. Da verschiedene Ausführungen und Größen erhältlich sind, ist für jeden das Passende dabei.

Weinkühlschränke Klarstein

Auch Klarstein hat sich auf die Bedürfnisse von Weinliebhabern spezialisiert und stellt verschiedene Weinkühlschränke zur Lagerung und Reifung zur Verfügung.

Klarstein bietet kleine Minikühlschränke für den privaten Bereich an sowie hochwertige und innovative Weinkühlschränke für den gewerblichen Bereich wie zum Beispiel in der Gastronomie.

Weinklimaschrank Liebherr

Liebherr ist vielen schon von anderen Geräten bekannt und spricht für Qualität. Auch von Liebherr gibt es Weinkühlschränke, Weintemperierer und Vinidorschränke. Die Auswahl ist für den privaten sowie den geschäftlichen Bereich bedacht und sehr vielseitig gewählt. Näheres zum Winkühlschrank von Liebherr bietet der Herstellerartikel.

Testkriterien bei der Beurteilung eines Weinkühlschrankes

In erster Linie zählen hier natürlich die Ausstattung und Funktionen eines Weinschrankes. Ein Weiterer, nicht zu verachtender, Aspekt ist zudem die Optik des Gerätes.

Vor allem wenn der Klimaschrank zum Beispiel als Möbelstück im Wohnbereich stehen soll. Es folgt eine Übersicht der relevanten Bestandteile eines Weinklimaschrankes.

Türen

Weinkühlschränke sind entweder mit massiven Fronttüren erhältlich oder mit UV-abweisenden Glastüren, da UV-Licht den Wein schädigt. Außerdem sorgen die Geräte dafür, dass die Luftfeuchtigkeit konstant bleibt und eine regelmäßige Frischluftzufuhr gewährleistet wird.

Inneneinrichtung

Die Inneneinrichtung ist erschütterungsarm ausgestattet und sorgt dafür, dass die Weine so entnommen werden können, das keine Nachbarflasche bewegt werden muss. Die meisten Geräte verfügen auch über ein automatisches Abtauen.

Temperaturzonen

Ein wichtiges Ausstattungsmerkmal guter Weinkühlschränke sind die unterschiedlich temperierbaren Zonen. So gibt es Einzonenkühlschränke, wo nur eine Sorte Wein gelagert und gekühlt werden kann oder die Multizonenkühlschränke, wo die Möglichkeit besteht, die verschiedenen Zonen, separat zu temperieren.

So besteht die Möglichkeit, gleich mehrere Weine zu lagern. Empfohlen wird ein Kühlschrank mit mindestens 2 Zonen.

Beleuchtung

Die Beleuchtung spielt nicht nur zur Weinpräsentation eine wichtige Rolle, sondern es sollte auch daran gedacht werden, dass der Rebensaft sehr empfindlich auf Licht reagiert. Daher wird oft auf LED-Beleuchtung oder bernsteinfarbenes Licht ohne UV-Strahlung gesetzt.

Gehäuse und Fassungsvermögen

Das Gehäuse von einem Wein Klimaschrank kann aus verschiedenen Materialien bestehen und sind oft mit verschiedenen Dekors oder Holz verkleidet. So passen die Kühlschränke in jede Wohnungseinrichtung, ohne negativ ins Auge zu fallen. In vielen Fällen kann ein Weinkühlschrank sogar noch ein richtiger Blickfang sein, besonders wenn er aus edlem Chrom oder Glas besteht.

weinkuehlschrank-vergleich
Stylische Designs

Beim Fassungsvolumen gibt es eine Faustregel, die besagt, wird der Nutzinhalt durch 3,5 dividiert, wird ermittelt, wie viel Flaschen maximal gelagert werden können. Bei einem Kühlschrank mit 140 Liter Nutzinhalt wären dass dann 40 Flaschen, die gelagert werden können.

Technik

Natürlich spielt auch die Technik eine wichtige Rolle. Die meisten Kühlschränke arbeiten hierbei mit einer statischen Kühlung. Aber es gibt auch Geräte mit einer dynamischen Kühlung.

Hierbei wird eine konstante und ziemliche genaue Kühlung gewährleistet, während es bei Geräten mit statischer Kühlung zu Temperaturunterschieden von bis zu 7 Grad kommen kann.

Außerdem sorgen die Geräte für eine konstant hohe Luftfeuchtigkeit und eine unerlässliche Frischluftzufuhr. So können sich Fremdgerüche nicht festsetzen und die Luft wird kontinuierlich ausgetauscht, ohne die innere Zusammensetzung zu verändern.

Dank vibrationsarmer Motoren und gedämpfter Ausstattung ist der Wein sehr erschütterungsarm gelagert und bekommt die Ruhe, die er benötigt, um zu reifen.

Preise eines Weinkühlschrankes

Weinkühlschränke werden nach Qualität Größe, Ausstattungsmerkmalen und Marke unterschieden. Demnach sind sie auch in den unterschiedlichsten Preiskategorien erhältlich. Bei der Auswahl sollte unbedingt auf den Stromverbrauch geachtet werden, da sehr günstige Geräte eine hohe Energieeffizienzklasse aufweisen können.

Einsteiger stehen sich gut mit einem Gerät bis zu 1000 Euro. Diese Geräte sind funktionell und finden einfach Platz in der Küche. Meistens findet sich bei diesen Kühlschränken Platz für bis zu 60 Flaschen.

Liebhaber dürfen gerne zu einem Gerät greifen, was bis zu 3000 Euro kostet. Hier wird nicht nur ein erhöhtes Fassungsvermögen geboten, sondern auch eine konstante Temperatur, optimale Luftfeuchtigkeit, ein ausgeklügeltes Filtersystem sowie verschiedene andere qualitative Merkmale.

Zusammenfassung

Ein Weinkühlschrank erfüllt die optimalen Bedingungen, die ein Wein geboten bekommen muss, damit er lange erhalten bleibt, ohne Qualitätseinbußen zu verzeichnen. Daher ist ein Weinkühlschrank für Weinliebhaber und Weinkenner unerlässlich. Die Überischt über die Aspekte eines Weinkühlschrank Test sollen als Wegweiser durch die Produktvielfalt fungieren. Fest steht: Gute Geräte sind unter 400 Euro kaum erhältlich und kommen in den meisten Fällen von namenhaften Herstellern, wie Caso, Liebherr oder Klarstein.